Home Unternehmen Leistungen Produkte & Shop Partner & Kunden Job & Karriere Kontakt
StartseiteUnternehmenGeschichte
Peltzer Werke, Luftbild, Stolberg, Aachen

"" © Peltzer Werke

Unternehmen


Nachrichten & Presse Qualitätsmanagement Partner & Kunden Geschichte

Service


News - Archiv Newsletter RSS-Feed
Seite drucken


Geschichte der Peltzer Werke

Johann Adolf Peltzer gründete 1861 zusammen mit Henry Walchenbach die Firma "Walchenbach & Peltzer". Sie verlegte in den 1880er Jahren den Firmensitz vom Steinweg an den heutigen Standort in der Prattelsackstraße in Stolberg. Außerdem stieg Moritz Kraus als Teilhaber in die Firma ein.

Als Hersteller von Zinkornamente machten sich Kraus, Walchenbach & Peltzer jahrzehntelang einen Namen. 1909, als die Gebrüder Julius, Karl und Ernst Peltzer alle Anteile von Henry Walchenbach und Moritz Kraus übernahmen, gelangte die Firma ganz in den Besitz der Familie Peltzer.

Im Jahr 1963 wurde das Unternehmen endgültig in Peltzer Werke umbenannt.

Durch erhebliche Investitionen und organisatorischen Veränderungen haben sich die Peltzer Werke zu einem leistungsfähigen und zukunftsoritentierten Unternehmen entwickelt. Die Betriebsfläche umfasst ca. 35.000 qm, davon sind ca. 25.000 qm überdacht.

Das Unternehmen zählt sich zu den mittelständischen Industrieunternehmen. Heute fertigen die Peltzer Werke überwiegend für den deutschen Markt.

Zum Produktportfolio gehören: Gehäuse, Formteile, Schränke in Stahlblech sowie NE-Metalle.

Geschichte in Bildern
Urkunde bzgl. hohem Qualitätsniveau, 1861 Belegschaftsgruppe, 1900 Briefkopf, 1938 Werksansicht, 1963 Werksansicht, 2007